MDR-Film thematisiert “Postelberg”

Interview mit Peter Klepsch und Otokar Löbl im MDR-Film “Am Fluss der Versöhnung”

Am Fluss der Versöhnung, ARD 2009

Schnappschuss_LoeblFlusskilometer 0 der Eger: direkt an der tschechisch-deutschen Grenze setzen ARD- Korrespondent Danko Handrick und sein Weltreisen-Team ihr Boot in den Fluss. Bei Cheb (Eger) begeben sie sich paddelnd flussabwärts, auf der Suche nach deutsch-tschechischen Geschichten. Sie lernen eine deutsche Lehrerin kennen, die gemeinsam mit tschechischen Freunden eine kleine Wallfahrtskirche wiederaufbaut. Sie treffen einen tschechischen Filmemacher, der versucht, den verfallenen Kurort Kyselka (Gießhübl Sauerbrunn) zu retten. Und sie hören vom schwierigen Umgang mit der Geschichte auf beiden Seiten, sind dabei, wie Tschechen und Deutsche in Postoloprty|Postelberg um ein Denkmal ringen, Schnappschuss_Klepschdas an eine der schrecklichsten Taten bei der Vertreibung der Sudetendeutschen erinnern soll. Inzwischen aber hört das “Weltreisen”-Team auf seiner Reise immer wieder die Worte Gemeinsamkeit und Versöhnung. Wie Gemeinsamkeit und Versöhnung entlang der Eger aussehen, erzählt das Team mit Bildern einer eindrucksvollen Flusslandschaft.